Polnisches Online-Glücksspiel
10
09.2019

Online Glücksspiel-Markt in Polen wird von illegalen Anbietern dominiert

Von Andrea Weiss
Eine kürzliche Untersuchung hat ergeben, dass Online Glücksspiel in Polen durch illegale Anbieter dominiert wird.

Viele Länder regulieren mittlerweile ihren Glücksspiel-Markt und stellen Lizenzen an ausländische Betreiber aus. Es gibt aber auch einige Länder, die ihren Markt auf inländische Betreiber beschränken und ausländische ausschließen. Die Schweiz hat zum Beispiel vor kurzem ihren Markt geschlossen und schwarze Listen mit gesperrten Betreibern veröffentlicht. Jetzt wurde eine Studie in Polen durchgeführt, aus der hervorgeht, dass, auch wenn der polnische Markt reguliert ist, dort weiterhin illegale Betreiber sehr erfolgreich sind.

Der Online-Glücksspiel-Markt in Polen

In den Jahren zwischen 2015 und 2018 stiegen die Umsätze des Online Glücksspiels in Polen von legalen und illegalen Anbietern von 1,15 Milliarden auf 1,82 Milliarden Euro. Dabei stiegen die Umsätze der legalen Casinos um 600% auf 0,9 Milliarden, der Markt wird aber immer noch von illegalen Online Casinos dominiert, die mit einem Marktanteil von 51% einen Anstieg von 42% der Einsätze verzeichnen konnten.

Der polnische öffentliche Betreiber Totalizator Sportowy

Seit der Gesetzesänderung in 2017 dominieren die illegalen Anbieter den Markt mit einem Anteil von 51%.

Eine Konsequenz der Gesetzesänderung von 2017

Diese Zahlen sind das Ergebnis des neuen Glücksspielgesetzes vom 1. April 2017, bei dem landbasierte und Online Anbieter eine 12% Umsatzsteuer abführen müssen. Dadurch konnte Polen höhere Einnahmen von Glücksspielen erzielen, allerdings nicht so hoch wie erwartet. Im Jahr 2017 betrugen die Einnahmen 380 Millionen Euro, die im Jahr 2018 af 440 Millionen Euro anstiegen. Das Jahr 2019 soll voraussichtlich besser werden. Das polnische Staatsmonopol mit Totalizator Sportowy erschwert die Erhöhung der Einnahmen.

Der Rechnungshof empfiehlt, dass das Finanzministerium mehr Befugnisse zugesprochen bekommen sollte, damit illegales Glücksspiel eingeschränkt werden kann.

Die Untersuchung des Rechnungshofs

Der Glücksspiel-Markt in Polen wurde durch den Rechnungshof (NIK) untersucht, die zu dem Schluss kamen, dass es notwendig ist, dem Finanzministerium mehr Befugnisse zuzuteilen, damit neue Maßnahmen eingeleitet werden können, um illegale Anbieter einzudämmen und Transaktionen zu verfolgen. Es soll auch stärkere Kontrollen bezüglich der Telekommunikationsunternehmen und Zahlungsanbieter geben, da sie nicht genug unternehmen, um Zugang zu illegalen Seiten zu sperren.

Von Andrea Weiss
Von Andrea Weiss - REDAKTION

Glücksspiele haben mich schon immer fasziniert. Mit meinen Brüdern habe ich schon als Kind gerne Poker gespielt, natürlich nicht um Geld, damals waren es Süßigkeiten! Heute spiele ich gerne Poker online, aber auch Spielautomaten gehören zu meinen Lieblingsspielen. Ich habe zuerst Wirtschaft studiert, mich dann aber für eine Karriere im Glücksspiel entschieden. Viel Erfahrung sammelte ich im Kundendienst eines Online Casinos, heute schreibe ich Artikel für FeedBACK Casino und helfe so anderen Spielern.